Google+

Sonntag, 12. Juli 2015

Aufbrauchen: Erste Erfolge

Aufbrauchen: Erste Erfolge

Wenn ich mir Aufgebraucht-Posts bei anderen Bloggern ansehe, bin ich jedes mal erschlagen von der Anzahl der Produkte. Da sind es gut mal drei Duschgel-Flaschen in einem Monat. Wahnsinn. Ich habe das Gefühl, immer ewig mit meinen Produkte aus zu kommen. Nun haben sich in den letzten knapp 50 Tagen seit meinem Post mit Tipps zum Aufbrauchen aber durchaus einige Produkte angesammelt. Ich habe tatsächlich meine eigenen Tipps befolgt und finde den Erfolg für meine Verhältnisse echt enorm. Und nun tut es richtig gut, die leeren Produkte auch endlich entsorgen zu können.


Aufbrauchen: Erste Erfolge

Das Reinigungs-Öl-Fluid von Balea fand ich ganz in Ordnung, aber absolut unspektakulär. Mehr fällt mir dazu irgendwie nicht ein...

Den Kognac-Schwamm von Rossmann fand ich super. Da man es auch ohne extra Produkte benutzen kann, hat man hier ein ganz natürliches Produkt für die Gesichtsreinigung. Dazu noch der sanfte Peelingeffekt. Super! Inzwischen ist das Schwämmchen aber schon ein wenig abgenutzt und es dauert immer länger bis es sich mit Wasser vollgesaugt hat. Daher gehe ich jetzt mal davon aus, dass hier mal ein neues her muss. 

Die Honig-Creme-Maske von Nivea duftet sehr schön, die Pflegewirkung war aber nur so la la. 

Die Nasen-Strips hier sind aus der pureskin-Serie von essence und schon ganz schön alt. Ich habe sie halt nie so richtig auf dem Zettel gehabt. Ich habe eh mal gehört, dass man sie eh nicht allzu oft benutzen soll. Der Effekt ist aber immer wieder ganz lustig. 

Aufbrauchen: Erste Erfolge

Wattepads und Rasierklingen...

Aufbrauchen: Erste Erfolge

Sowohl das Peeling als auch die Kerze waren Teil eines sehr süßen Sets von Caudalie; es gehörte auch noch das großartige Huile Divine dazu. Ich weiß nicht, ob der kräuterige Duft des Peelings jedem gefallen würde, ich fand ich jedoch super. Mich hat er ein wenig an Sauna oder Wellness-Bereich erinnert. Es gibt sowohl gröbere als auch kleinere Peeling-Körnchen; die Wirkung war gut, aber nicht überragend. Die Kerze hat den gleichen Duft wie das Huile Divine und hat allein dadurch bei mir schon ein Stein im Brett. 

Aufbrauchen: Erste Erfolge

Das Tropic Cherry Duschgel von M. Asam* ist für mich schon jetzt eines DER Produkte für den Sommer gewesen. Ich mochte den herrlichen Duft nach Kirschen, der süß und ein bisschen herb zugleich war. Der Pumpspender ist unter der Dusche natürlich sehr praktisch. Ich freue mich jetzt schon darauf, endlich das Peeling dazu zu benutzen; noch "arbeite" ich aber an der Erdbeer-Variante. 

Der Duft der inhale love shower von BFNKY ist frisch und erinnert mich an irgendeinen anderen Duft. Ich komme aber einfach nicht drauf, an welchen. Das macht mich ganz verrückt. Leider war mir das Duschgel insgesamt aber etwas zu flüssig. 

Das Pröbchen der Waschlotion von Cetaphil habe ich mal von meiner Hautärztin bekommen. Sie ist speziell für Neurodermitiker mit sehr trockener und juckender Haut geeignet. Ich habe zwar momentan keinen Neurodermitis-Schub, aber ewig kann man so ein Pröbchen ja auch nicht aufbewahren. Daher habe ich es jetzt einfach mal benutzt. Eine besondere Wirkung konnte ich aber nicht feststellen.

Aufbrauchen: Erste Erfolge

Die Sensitiv Creme Seife von Balea kaufe ich seit Jahren immer wieder mal nach. Es ist halt ne Seife, aber auch nichts besonderes. 

Die sea minerals Seife von method* fand ich da schon spannender. Sowohl die Optik der Flasche als auch der schöne Duft dieser pflanzenbasierten Seife haben mir gut gefallen. 

Aufbrauchen: Erste Erfolge

Den Hype, der damals um die Produkte von Aussie gemacht wurde, kann ich grundsätzlich leider nicht so ganz nachvollziehen. Die 3 Minute Miracle Shine Intensivkur war aber ganz in Ordnung. 

Positiv überrascht war ich von dem Magic Mousse Shampoo von Hair Doctor. Ich weiß noch nicht einmal, wo ich diese beiden Mini-Größen her habe, kann also auch nicht sagen, wo man die kaufen könnte. Die Textur erinnert stark an die Saum-Produkte von Rituals; die Anwendung war unproblematisch. Das Shampoo hat meine dünnen Haare nicht beschwert und sie dabei aber gut gepflegt. Schade nur, dass ich mit den beiden kleinen Größen hier nicht so wahnsinnig lange ausgekommen bin. 

Aufbrauchen: Erste Erfolge

Auch wenn ich inzwischen meist Deos ohne Aluminium verwende, greife ich doch hin und wieder zu einem Anti-Transpirant wie dem cotton ultra dry von Rexona. Es gibt Tage, an denen ich mich einfach auf die Wirksamkeit meines Deos voll und ganz verlassen möchte. Die compressed-Varianten der Deos halte ich nach wie vor für Beschiss, aber für die Handtasche oder den Urlaub sind sie dann doch ganz praktisch. 

Aufbrauchen: Erste Erfolge

Die Exomega Creme von A-Derma* habe ich nur für den Körper benutzt, obwohl man sie wohl auch für das Gesicht benutzen können soll. Sie ist speziell für sehr trockene und zu Neurodermitis neigende Haut gedacht. Entsprechend reichhaltig ist sie und daher für mich eher etwas für die kühleren Tage. Meiner Haut hat dieses Produkt wirklich gut getan, allerdings betrachte ich die Creme eher als medizinisches Produkt, weil hier doch kein Wellness-Gefühl aufkommen will. 

Die Produkte aus der Honig-Reihe von Allpresan stehen nun schon seit einiger Zeit ganz oben auf meiner Beauty-Favoriten-Liste. Ich liebe den Duft und mag die gute Pflegewirkung bei einer nicht allzu schweren Textur. Nun sind leider die Mini-Größen der Fuß- und der Body-Schaum-Creme leer.

Aufbrauchen: Erste Erfolge

Diese beiden Produkte fallen unter die Kategorie "nicht leer, kommt aber trotzdem weg". 

So sehr ich die Miracle Skin Cream von Garnier auch liebe, bin ich mit der Miracle Skin Cream Eyes* irgendwie nie so richtig warm geworden. Ich kann gar nicht so genau ausmachen, woran das lag. An sich war sie nicht schlecht, doch habe ich morgens meist doch eher zu einer Lidschatten-Base gegriffen und abends zu einer reichhaltigen Pflegecreme für die Augen. Und da ich Produkte für die Augen lieber nicht zu lange benutze, muss ich mich nun leider von diesem Produkt verabschieden.

Der milde Reinigungsschaum von CD ist in der Theorie ein ganz wunderbares Produkt; mit pflanzlichem Hyaluron, mit Mizellen-Wasser, ohne Minealöle, Silikone, Parabene, Farbstoffe und tierische Inhaltsstoffe. Klingt alles super, doch leider habe ich den Schaum nicht optimal vertragen. Ich hatte das Gefühl, davon Pickel zu bekommen. So geht es mir leider auch mit der dazugehörigen Gesichtscreme. 

Aufbrauchen: Erste Erfolge

Und einige Sachets mit Pröbchen waren auch dabei...

* Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. 

1 Kommentar:

  1. Da hast Du ganz schön viele Sachen zusammen gekriegt :) Mir geht es das so ähnlich, komme auch immer sehr lange mit den Produkten aus und versuche schon immer mehr aufzubrauchen.
    Ich hatte das Gesichtswasser von CD aus der Reihe und habe auch Unreinheiten davon bekommen, gleich abgesetzt, sehr schade. Lg Jules

    AntwortenLöschen

Bitte achte beim Kommentieren auf die Einhaltung der Netiquette!