Google+

Sonntag, 25. Mai 2014

Meine Tipps gegen verklettete Haare

Meine Tipps gegen verklettete Haare

Verklettete, verfilzte oder verknotete Haare sind ein absoluter Graus. Sie sehen nicht nur unschön aus, es kann auch echt schmerzhaft sein, sie wieder mühsam zu entwirren. Daher habe ich hier drei Tipps zusammengestellt, die mir dabei geholfen haben, meine Haare dauerhaft weniger anfällig für Kletten zu machen. 

Anti-Kletten-Bürste

Ich kämme meine Haare sowohl vor (!!!) als auch nach dem Waschen mit einer Anti-Kletten-Bürste. Das wohl bekannteste Exemplar unter diesen Bürsten ist der Tangle Teezer, den es u.a. bei dm gibt. Allerdings habe ich bei TK Maxx ein deutlich günstigere Anti-Kletten-Bürste gefunden, die ihre Aufgabe genauso gut macht. 

Vorsichtig waschen

Früher habe ich beim Waschen das Shampoo einfach irgendwie in meine Haare einmassiert. So, dass ich quasi eine Shampoo-Schaumkrone auf dem Kopf hatte. Doch seit ich eine Zeit lang ganz massive Probleme mit Kletten (vor allem direkt am Ansatz) hatte, habe ich mir eine andere Waschmethode angewöhnt. Ich streiche das Shampoo jetzt einfach von vorne nach hinten durch die Haare. Eine Spülung gebe ich nur in die Haarlängen und nicht auf den Ansatz, selbst wenn auch dort Verklettungen drohen. Nach dem Waschen drücke ich mit einem Handtuch die Feuchtigkeit aus den Haaren und wickel es mir vorsichtig um den Kopf, aber ich rubbel die Haare mit dem Handtuch nicht trocken. 

Pflegen

Gesunde Haare haben eine glattere Oberfläche und verkletten dadurch nicht so schnell. Bei der Pflege ist es nicht wichtig, dass man besonders viele oder teure Produkte verwendet. Es müssen einfach nur die richtigen Produkte sein; das ist individuell natürlich ganz unterschiedlich. Produkte mit Silikonen können kurzfristig helfen, aber langfristig würde ich vielleicht doch lieber auf sie verzichten. Wenn man seine Haare stark strapaziert, sollte man z.B. mit einem Hitzeschutz die negativen Folgen für die Haare etwas abmildern. Außerdem ist es natürlich ratsam, die Spitzen regelmäßig vom Friseur schneiden zu lassen. 

1 Kommentar:

  1. Das Thema war bei mir vor gut einem Jahr sehr, sehr aktuell. Mir hat auch der Tangle Teezer gut geholfen und die Haare wirklich jeden Tag gründlich zu bürsten. Vor dem Bürsten habe ich etwas Haaröl in die Haare gegeben, so flutschte die Bürste etwas besser :)
    Übrigens finde ich auch, dass es was bringt zB mit einem geflochtenen Zopf zu schlafen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Bitte achte beim Kommentieren auf die Einhaltung der Netiquette!