Google+

Freitag, 25. Oktober 2013

A-Derma - Sensiphase AR

A-Derma - Sensiphase AR

Bei kaum einem Produkt tat es mir je so leid, dass ich es nicht vertrage wie bei der Sensiphase AR Creme von A-Derma. Ich hatte gehofft, dass es meiner Haut ebenso gut tut, wie die normale Sensiphase-Creme, aber das tut sie leider nicht. Sie ist von der Konsistenz her etwas fester und hat eine hell-grüne Farbe. Zudem riecht sie leicht nach Pfefferminze, was bei mir eine Assoziation zu flüssiger Zahnpasta aufkommen lässt. Ich habe während der Anwendung immerhin eine ganz leichte Minderung der Rötungen in meinem Gesicht (vor allem an den Nasenflügeln) feststellen können und hätte sie daher gern in mein tägliches Beauty-Programm aufgenommen. (Meine Kamera konnte diesen Effekt nicht einfangen, sonst hätte ich ihn hier gern gezeigt.) Das Hautgefühl war an sich ganz in Ordnung, aber kam lange nicht an das nach der Anwendung der Sensiphase heran. Zudem haben sich nach ein paar Tagen immer stärker werdende Unreinheiten gebildet. Daher habe ich die Anwendung nie länger als zwei Wochen durchgehalten. Aber ich wollte der Creme unbedingt mehrere Chancen geben, mich doch noch zu überzeugen. Leider scheint sie einfach nicht zu meiner Haut zu passen. 

A-Derma - Sensiphase AR

Dieses Produkt wurde mir freundlicherweise zum Testen zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte achte beim Kommentieren auf die Einhaltung der Netiquette!