Google+

Dienstag, 6. August 2013

L'axelle Antitranspirant und Achselpads

L'axelle Antitranspirant und Achselpads

Die heißen Tage im Juli waren natürlich perfekt, um ein Antitranspirant auf Herz und Nieren zu prüfen. Ich habe daher Produkte von L'axelle mal genauer unter die Lupe genommen. Der Name klingt für mich ja ehrlich gesagt nach einer falschen französichen Übersetzung von "Achsel", aber das nur am Rande ;-)

L'axelle Antitranspirant und Achselpads

Die Verpackung des Antitranspirants von L'axelle finde ich leider nicht so hübsch gestaltet, sie sieht aber dennoch recht hochwertig aus. Der Pumpsprühkopf sprüht das Produkt recht punktuell auf die Haut. Das ist einerseits gut, weil dann nichts daneben geht. Ich hätte es mir dennoch ein wenig feiner und weiter gefächert gewünscht. Nach dem Auftragen benötigt das Produkt leider recht lange, bis es getrocknet ist und man sich anziehen kann. Die Wirkung dieses Antitraspirants ist aber wirklich gut. Auch nach einem langen und heißen Tag waren meine Achseln trocken und haben nicht unangenehm gerochen. Das Antitranspirant ist vollkommen geruchsneutral, was ich ganz gut finde. Meine Haut wurde bei der Anwendung auch nicht gereizt, sondern hat das Produkt sehr gut vertragen. Positiv ist, dass es kein Parfum, kleinen Alkohol und keine Konservierungsstoffe enthält. Es enthält lediglich die Bestandteile Wasser und Aluminium Chlorohydrate. Die hohe Konzentration von Aluminiumsalzen ist gerade das Geheimnis der guten Wirksamkeit des Antitranspirants. Aber das ist leider auch das Problem, das ich mit diesem Produkt habe. Aluminium in Antitranspirants steht in dem Verdacht, potentiell krebserregend zu sein. Soweit ich weiß wurde das zwar nicht wissenschaftlich nachgewiesen und die Unbedenklichkeit wurde auch gerade von einem Hautarzt im TV bestätigt. Dennoch bleibt bei mir irgendwie ein ungutes Gefühl zurück. 

Preis: 4,99 € für 100 ml

Insgesamt hält das Produkt, was es verspricht; die Wirkung ist ausgezeichnet. Dennoch würde ich wegen des hohen Aluminium-Anteils (und dem damit einhergehenden Verdacht der Krebsgefahr) nur darauf zurückgreifen, wenn ich wirklich ein Problem mit starkem Schwitzen hätte oder ich zu bestimmten Anlässen wirklich sicher gehen möchte, nicht zu schwitzen. 

L'axelle Antitranspirant und Achselpads

Die Achselpads von L'axelle sollen durch ihre Vlies-Textur mit Aloe Vera den Schweiß auffangen, bevor dieser an die Kleidung gerät. Sie lassen sich gut aufkleben und auch wieder leicht und rückstandslos entfernen. Sie sind angenehm dünn und halten auch gut im durch häufige Bewegungen beanspruchten Achselbereich der Kleidung.  An sich haben mich die Pads beim Tragen nicht direkt gestört. Ich habe sie nur gerade am Anfang noch recht stark wahrgenommen und hatte auch das Gefühl, dass sie etwas unter den Armen rascheln würden. Die Wirkung scheint ganz in Ordnung zu sein; zumindest habe ich auch nach einigen Stunden keinen Schweiß-Geruch an mir feststellen können. Ich hatte nur das Gefühl, dass die Pads mit der Zeit leicht chemisch gerochen haben. Problematisch ist für mich jedoch, dass mein Kleiderschrank kaum Kleidung hergibt, bei denen die Pads Anwendung finden könnten. Die Pads passen leider nicht in die meisten meiner Oberteile, weil die Ärmel zu knapp geschnitten sind. Zudem hätte ich vor allem bei weißer Kleidung Angst, dass die Pads darunter zu sehen sind. 

Preis: 1,98 € für 6 Stück (3 Anwendungen) in einer Probepackung in der Größe M (Größe L: 2,98 €)

Insgesamt mögen die Pads ganz in Ordnung sein, sie sind aber für mich persönlich (und meine Kleidung) leider nicht so richtig geeignet.

Diese Produkte wurden mir zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte achte beim Kommentieren auf die Einhaltung der Netiquette!