Google+

Dienstag, 19. Februar 2013

Paraffin-Bad für die Hände

Ich war neulich bei der Pediküre und habe mir dort auch ein Paraffin-Bad für die Hände gegönnt. Da es sich vielleicht im ersten Moment etwas merkwürdig anhört, seine Hände in Wachs zu tauchen, wollte ich mal von meinen Erfahrungen berichten.

Zunächst werden die Hände gepeelt und dick mit einer Handcreme oder -maske eingecremt.
Anschließend werden sie 2-3 Mal kurz in das warme Wachs getaucht. Das Wachs ist zwar schon ziemlich warm, aber die Temperatur ist wirklich gut auszuhalten. Es gibt das Wachs mit einer neutralen Duftrichtung, aber auch in verschiedenen anderen Düften, wie z.B. Orange; das hängt natürlich von dem jeweiligen Studio oder Salon ab.
Dann werden die Hände in eine Plastiktüte und so in einen Frotté-Handschuh gesteckt.
Nach ca. 10-15 Minuten kann man das etwas fester gewordene Wachs leicht samt Plastiktüte von den Händen abziehen. Kleinere Wachsreste können noch an den Händen kleben geblieben sein, die man dann natürlich auch noch entfernen sollte.
Die Hände sind nach der Anwendung butterweich und fühlen sich richtig, richtig toll an. Natürlich gibt es diese Behandlung auch für die Füße...
Bei der Fußpflegerin meines Vertrauens kostet eine Paraffin-Bad-Behandlung für Hände oder Füße je 10 €. Gerade jetzt, wo Hände und Füße durch Kälte und Heizungsluft strapaziert sind, kann ich so ein Paraffin-Bad nur wärmstens empfehlen.

Kommentare:

  1. Das klingt ja gut. Sowas macht sich sicher auch gut zum Verschenken! Danke. LG

    AntwortenLöschen
  2. Von Tautropfen hatte ich mal ein Meeresbrisespray in der GlossyBox Eco, das liebe ich über alles!
    Wenn Du magst, dann schau mal bei mir vorbei, ich verlose zurzeit eine Beautybox mit Produkten von MAC, Korres etc. Würde mich sehr freuen!
    LG
    http://catliciousgoesnatural.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Bitte achte beim Kommentieren auf die Einhaltung der Netiquette!