Google+

Sonntag, 17. Februar 2013

LUSH - blaue Waschknete

In der Glossybox vom Januar 2013 war ein kleineres Stück der blauen Waschknete von Lush enthalten, das ich inzwischen einem Praxistest unterzogen habe. Sie soll nicht bloß zum Händewaschen benutzt werden können, sondern auch als Duschgel, Shampoo, Badezusatz und für die Wäsche.

Positiv hervorheben möchte ich zunächst den Geruch. Obwohl ich kein Fan von Lavendel bin, fand ich diesen Duft sehr angenehm. 
Ich habe die Waschknete ein Mal zum Duschen und danach als Seife benutzt. Unter der Dusche hat die Waschknete auch eigentlich ganz gut funktioniert. Durch die intensive blaue Färbung habe ich mich jedoch ein wenig wie Schlumpfine gefühlt; ich war total blau ^^
An sich ist die Waschknete auch als Seife ganz brauchbar. Sie schäumt zwar nicht so besonders stark, renigt jedoch gut, trocknet die Hände dabei nicht aus und verleiht ihnen einen angenehmen Duft.
Problematisch und damit der Hauptkritikpunkt ist die Aufbewahrung der Waschknete. Nach dem Benutzen habe ich sie in eine kleine Gummi-Seifenschale gelegt. Dort fing dann die Sauerei an. Die Knete hat sich so stark an dem Schälchen "festgekrallt", dass ich sie nicht mehr richtig hochnehmen konnte. Es war ein einziger klebriger Klecks. Man konnte zwar noch kleinere Stückchen abreißen und sich damit dann die Hände waschen, aber das ist natürlich auch keine Dauerlösung. 
Die Waschknete scheint sich recht schnell zu verbrauchen. Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass man die Knete so besonders gut kneten könnte. Aber das habe ich nicht wirklich ausprobiert. 


Insgesamt ist dieses Produkt für mich leider ein Flop. Mag sein, dass man Kinder damit ein wenig fürs Baden und Duschen begeistern könnte, aber ich kann damit einfach nichts anfangen. Zu einem Preis von 9,95 € für 200 g kommt ein Nachkauf für mich überhaupt nicht in Frage.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte achte beim Kommentieren auf die Einhaltung der Netiquette!