Google+

Mittwoch, 19. September 2012

Grundig Sport- und Reisehaartrockner HD 2509 "Move"

Meine bisherigen Erfahrungen mit Reisehaartrocknern waren alles andere als gut; sie waren äußerst klapprig, laut und hatten kaum Power. Da es jedoch schon ein paar Jahre her ist, dass ich einen Reisehaartrockner besaß, habe ich mich sehr gefreut, mal ein aktuelles Modell genauer unter die Lupe nehmen zu können.



Den Haartrockner in den Farben silber und orange finde ich optisch schon mal sehr gelungen. Das Design macht durch die freundliche Farbgestaltung und die leicht geschwungenen Formen einen ansprechenden und sportlichen Eindruck (damit kann sich natürlich auch jeder Mann blicken lassen). Durch den gummierten Griff und die geschwungene Form liegt der Haartrockner gut in der Hand. Die abnehmbare Konzentrationsdüse erlaubt es, die Hitze sehr präzise auf die gewünschten Haarpartien treffen zu lassen. Der Klappmechanismus ist einerseits leichtgängig und andererseits sehr stabil, wenn er eingerastet ist. Man muss sich keine Sorgen machen, dass er sich ungewollt wieder zusammenklappt. Auch nach mehrmaligem Auf- und Zusammenklappen war kein Klappern oder Wackeln festzustellen. Der Föhn ist mit knapp 300 g wunderbar leicht. Durch das geringe Gewicht und die kleinen Außenmaße  (zusammengeklappt 17 x 10 cm)passt dieser Haartrockner auch ins kleinste Reise- oder Sportgepäck.


Der Haartrockner hat zwei Stufen unterschiedlicher Intensität, aber leider keine Kalt-Stufe. Die Stufen scheinen sich mehr in der Intensität des Luftstroms als in der Hitze selbst zu unterscheiden. In beiden Stufen wurden meine (recht dünnen) Haare in kürzester Zeit trocken. Da habe ich keinerlei Unterschied zu meinem großen Haartrockner feststellen können.

Mit einer App habe ich mal die Lautstärke beider Stufen gemessen (keine Garantie für die Richtigkeit der Daten): 
Stufe I:  75 dB
Stufe II: 79 dB
(Im Vergleich dazu mein großer Föhn einer anderen Marke: Stufe I: 71 dB; Stufe II: 82 dB)
Ich empfinde die Lautstärke noch als angenehm und der Leistung angemessen, auch wenn der Ton etwas höher erscheint als bei einem großen Föhn.

Durch die umschaltbare Netzspannung kann der Föhn weltweit benutzt werden. Das ist für einen Reisehaartrockner natürlich eine extrem wichtige Voraussetzung.

Insgesamt kann ich diesen Haartrockner sehr empfehlen. Er ist leicht, robust, Leistungsstark und nicht zu laut; genau so sollte ein Sport- und Reisehaartrockner sein. Aufgrund des leichten Gewichts und die kompakte Form finde ich ihn sogar noch angenehmer zu benutzen als einen großen Föhn. Daher könnte ich mir durchaus vorstellen, den Haartrockner auch öfter zu Hause zu benutzen und nicht nur auf Reisen.

Eigentlich kostet der Haartrockner um die 20 €, bei Amazon habe ich ihn jedoch gerade für nur 13,99 € entdeckt. Damit wäre das Preis-Leistungs-Verhältnis erst recht angemessen.

Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte achte beim Kommentieren auf die Einhaltung der Netiquette!